Wie viel Philosophie steckt im Radfahren?

„Eine gesellig-unterhaltsame Radtour mit „spürbaren“ Erkenntnissen großer Dichter und Denker. Radfahren lässt Philosophie in der Wirklichkeit ankommen.“
Mit diesen Zeilen wird meine 1,5-stündige Radtour im Rahmen der Kulturellen Landpartie angekündigt. Am 8. und 14. Mai – jeweils um 10:00 Uhr – starte ich von den Trebeler Bauernstuben; gegen eine Teilnahme- bzw. Schnuppergebühr von
€ 7,00 sind alle Neu- und Wissbegierigen eingeladen, mitzuradeln!

Goethe hätte Radfahren gelernt!

In diesem Punkt waren und sind sich jedenfalls alle Beteiligten sicher. Die beiden ersten Seminare Anfang November waren durch gutes Wetter, eine familiäre Atmosphäre und eine außergewöhnlich große Neugier, in der Schnittmenge geistiger und körperlicher Bewegungen neue Erfahrungen zu sammeln, gekenneichnet.
Ein großes Dankeschön geht auch an Uwe Bartholomäus von den Trebeler Bauerstuben, der uns „köstlich“ durch den Tag gebracht hat!

Tagesseminar Goethe: Erste Termine stehen fest

Die ersten Termine für das Tagesseminar, ob Goethe Radfahren gelernt hätte, stehen fest. Für Fragen zum Inhalt oder Ablauf stehe ich gern zur Verfügung.

Handbuch für den VdR fertiggestellt

Auf der Mitgliederversammlung des VdR (Verband der Radfahrlehrer e.V.) wurde am 14. Februar das Handbuch Radfahren lernen moveo·ergo·sum den RadfahrlehrerInnen vorgestellt. Es handelt sich hierbei um einen DIN A5 Ordner im Querformat, der mit (aktuelle Ausgabe) 416 Seiten gefüllt ist.Etwas über 100 Seiten davon beschreiben und erfassen das bewegungs-wissenschaftliche Konzept; die übrigen Seiten sind allesamt herausnehmbare Arbeitsblätter, auf denen über 200 verschiedene Aufgaben und Übungen zum Roller- und Radfahren detalliert beschrieben sind.Das Besondere an diesem Handbuch ist, dass die Erfahrungen unserer RadfahrlehrerInnen, neueste Übungs-Aufgaben oder Erkenntnisse in eine jeweils jährlich aktualisierte Auflage eingearbeitet werden – dieses Handbuch wird daher von Jahr zu Jahr umfassender.

Vorankündigung auf ein Tagesseminar: Hätte Goethe Radfahren gelernt?

Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen: Ab Mai werden gesellige, praktische und tiefsinnige Tagesseminare stattfinden, in denen eine Frage im Mittelpunkt steht: Hätte Goethe Radfahren gelernt?
Näheres dazu folgt in Kürze!

Vorfreude auf den Winter

Wie in den vergangenen Jahren zieht es uns im Februar nach Beito in Norwegen. Der Flyer zur Reise lässt sich als PDF mit einem Klick auf das Bild herunterladen – für weitere Informationen stehe ich gern zur Verfügung.NorgeBeito2015

Fortbildung für Radworkshop-Trainer in Wien

In der letzten Märzwoche durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung zur/m moveo·ergo·sum-RadfahrlehrerIn neben den Theorieeinheiten auch praktisch mit und auf einem Fahrrad einmal richtig austoben. Wie schnell durch interessante und spannende Aufgaben mit dem Fahrrad aus Erwachsenen doch wieder Kinder werden! Neugierig, enorm aufnahme- und begeisterungsfähig und hochaktiv – so waren die Beteiligten bei der Sache. Danke!
Mein besonderer Dank geht an Peter Jahn. Duch sein Engagement konnte die Fortbildung stattfinden. Ebenfalls danken möchte ich der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) für das mir entgegengebrachte Vertrauen und für die Finanzierung der Veranstaltung.BiathlonBiathlon mit dem Fahrrad
OLYMPUS DIGITAL CAMERAGeheimsprache?
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Eine Insel in Wien
OLYMPUS DIGITAL CAMERATheorie
Fotos: Christine Rhodes

Reise nach Norwegen: Skilanglaufen und Schneeschuhwandern

Nach einer einjährigen Pause geht es Ende Februar endlich wieder in den Schnee! Atemberaubende Natur, ein riesiges Loipennetz und ein erstklassiges, familär geführtes Hotel warten auf uns.
Informationen zur Reise gibt es hier als PDF – für weitere Details, Fragen oder Anmeldungen stehe ich gern zur Verfügung.

Lesung auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg

Das Manuskript meines neuen Buches ist endlich fertig. So viel sei bereits verraten: Es geht um Radfahren und um Goethe! Die erste Lesung – selbstverständlich mit kleinen, praktischen Übungen zum leibhaftigen Ausprobieren – findet am 4. Mai 2013 auf der igs (Internationale Gartenschau) statt. Ich freue mich auf viele Zuhörer und auf ein kritisches Publikum.
GoethesGartenhaus
Das „Gelbe Trikot“ fährt übrigens vor Goethes Gartenhaus in Weimar.

SCHWUPPDIWUPP kommt an

Aus Nordhorn erreicht uns und den R.G. Fischer Verlag heute folgende Nachricht (mail):

„Hallo, dieses Buch ist ein Segen und zwar nicht nur für die Arbeit mit Kindern. Ein riesiges Arbeitsfeld sind Fahrradlernkurse für Frauen aus Migrantenfamilien, die häufig überhaupt nicht Fahrrad fahren können. Die Stadt Nordhorn führt in Zusammenarbeit der Frauenbeauftragten/Gleichstellungsbeauftragen zusammen mit dem Sportamt regelmäßig erfolgreich entsprechende  Kurse durch. Die Frauen werden unabhängiger und das Selbstbewußtsein steigt enorm, wenn sie dann das Fahrradfahren beherrschen. Das Buch von Christian Burmeister gibt weitere wertvolle Tipps.“

Mit vielen Grüßen, auch an den Autor